Zahnfleisch- und Knochentherapie

Der letzte Teil betrifft das Zahnfleisch und die Kieferknochen und deren Erkrankungen.

Da Erkrankungen in diesem Bereich die Hauptursache für Zahnverlust bei Erwachsenen sind, versuchen wir grundsätzlich die Vermeidung durch entsprechende Information und, wenn doch, eine möglichst frühzeitige Diagnose zu stellen, damit eine entsprechende Therapie bereits im Anfangsstadium durchgeführt werden kann.


Die Behandlung erfolgt über eine oder mehrere dieser Methoden:

Parodontologia

  • Zahnreinigung, Entfernen von Zahnbelag und Zahnstein
  • Abschleifen der Wurzeln indem die Oberfläche der Wurzeln unter dem Zahnfleisch geglättet wird. Dadurch kann das Zahnfleisch wieder anwachsen und somit heilen.
  • Behandlung des Bissverhaltens, um das Mahlen der Zahnoberflächen zu verbessern. Dies geschieht indem man die Bewegungen der Zähne durch Fixierung von mobilen Elementen verhindert oder andere Vorrichtungen nutzt, die das Fletschen der Zähne oder weitere Fehlverhalten unterbinden.
  • Zahnfleischchirurgie: erfolgt normalerweise in Lokalbetäubung und ist notwendig um tieferliegende Fehler in den Knochen zu korrigieren und damit Flächen erreicht, wo noch eine Entzündung vorliegt. Diese Eingriffe erreichen eine bessere Handhabung von Zahnbürsten und -zubehör.

Endziel der verschiedensten Therapien ist:

  • Beseitigung der Entzündung und Heilung des Gewebes
  • Erreichen eines Resultats, das dem Patienten eine leichte und optimale tägliche Mundhygiene erlaubt.
Kontaktinformationen: 0473 212421